Blog

Wechseljahre – Symptome

Wechseljahre – Symptome

Befinde ich mich in den Wechseljahren? Was sind die Symptome?

Wie erfahren Sie ob Sie sich in den Wechseljahren befinden? Es gibt kein festes Alter in dem sich die Wechseljahre vollziehen. Bei einigen Frauen setzen sie um das 40ste Lebensjahr herum ein, während andere Frauen noch in ihren 50gern menstruieren. Die Wechseljahre setzen ca. 5 Jahre vor der letzten Menstruation ein und dauern in etwa noch 2-3 Jahre danach an.

Mit anderen Worten: an welchen Symptomen erkennen Sie die Wechseljahre?

Nicht Jeder erfährt dieselben Symptome

In diesem Artikel haben wir die 20 häufigsten Wechseljahresbeschwerden mit aufgenommen. Dabei gehen wir auf drei Symptome etwas genauer ein. Prägen Sie sich diese Liste und Übersicht der möglichen Symptome am besten genauer ein. Wer welche Symptome tatsächlich erfährt ist eine individuelle Angelegenheit. Es gibt Frauen die so gut wie keine Beschwerden erleiden, aber auch Frauen die weniger Glück haben und dadurch viel mehr vom „Kuchen abbekommen“.

Wechseljahressymptome oder….

Sie sollten sich klar machen, dass die Wechseljahresbeschwerden die wir hier aufzählen auch Symptome anderer Krankheiten oder Beschwerden sein können. Falls Sie sich (in mehr oder weniger großem Ausmaße) in den nachfolgenden Beschwerden wiederfinden sollten ist das lediglich ein Indiz dafür, dass Sie sich in den Wechseljahren befinden. Ausschließlich ein Blutest kann Ihnen eine 100%-ige Sicherheit geben.

Die Wechseljahre: die 20 häufigsten Symptome

Eine Frau wird mit einem enormen Vorrat von Eizellen geboren. Vor ihrer ersten Menstruation sterben bereits eine Vielzahl von Eizellen ab. Während der fruchtbaren Jahre reifen rund 300-400 Eizellen. Während dieser Jahre nimmt der Vorrat der Eizellen kontinuierlich ab. Wenn diese Phase vorüber ist produzieren die Eierstöcke weniger Östrogen und Progesteron. Das ist der Anfang vom Ende der Wechseljahre der sich meistens in Unregelmäßigkeiten in den Menstruationsgewohnheiten äußert. So kann z.B. die Menstruation und/oder die Periode zwischen zwei Menstruationen viel länger oder kürzer als üblich dauern. Zudem kann die menstruelle Blutung schwerer oder leichter verlaufen.
Andere häufige Beschwerden sind:

  1. Hitzewallungen / nächtliche Schweißausbrüche und / oder kalter Schweiß oder ein klammes Gefühl;
  2. Vaginale Trockenheit;
  3. Spannung in den Brüsten;
  4. Wiederkehrende vaginale Hefepilz-Infektionen;
  5. Zystitis;
  6. Beschwerden beim urinieren;
  7. Verminderte Libido;
  8. Stimmungsschwankungen;
  9. Reizbarkeit;
  10. Angst;
  11. Depressionen;
  12. Schlafstörungen;
  13. Müdigkeit;
  14. Gewichtszunahme;
  15. Herzklopfen;
  16. Schmerzende Gelenke;
  17. Trockene Haut;
  18. Haarausfall;
  19. Inkontinenz.

3 Symptome bei Licht betrachtet

Die Wechseljahre und ihre Symptome können einem sehr zu schaffen machen. So sind die nachfolgenden Symptome heikle Angelegenheiten:

1. Vaginale Trockenheit

Diese Beschwerde ist für viele Frauen, buchstäblich und bildlich, eine schmerzhafte Angelegenheit. Eine trockene Vagina sorgt dafür, dass der Sex unangenehm ist. Zudem fällt es vielen Frauen schwer mit ihren Partner über dieses Thema zu sprechen. Das ist schade, da ein Gespräch die Probleme durchaus lösen kann. So kann ein längeres Vorspiel diesen Symptomen vorbeugen. Zudem kann die Verwendung eines Gleitmittels den Geschlechtsverkehr wieder zu einem schönen Erlebnis machen.

2. Libidoverlust

Während der Wechseljahre kann die Libido stark abnehmen oder selbst komplett verschwinden. Sicherlich können Frauen die sexuell aktiv waren von dieser Veränderung überrumpelt werden. Umso mehr, da über dieses Symptom so gut wie gar nicht gesprochen wird. Auch hierfür gilt, ein Gespräch kann weiterhelfen. So kann der Hausarzt z.B. die Verwendung einer hormonellen Creme empfehlen. Diese Arten von Cremes werden in der Vagina aufgetragen. Hierdurch nimmt die Blutzufuhr in die Vagina zu wodurch diese empfindsamer wird und Sie wieder leichter einen Orgasmus erfahren.

3. Depressionen

Eine Frau die sich in den Wechseljahren befindet kann unter depressiven Stimmungen leiden. Dies wird teilweise dadurch hervorgerufen, dass die Frauen die Wechseljahre als etwas Negatives empfinden. Viele Frauen empfinden es als schwierig um sich von den fruchtbaren Jahren zu verabschieden und sie fühlen sich zudem auch noch unattraktiver. Das Beste das Sie in diesem Fall machen können ist dies als natürlichen Prozess zu akzeptieren. Es kann auch hilfreich sein sich mit Ihren Problemen Ihren Partnern, Freunden oder Ihrem Hausarzt anzuvertrauen.