Blog

Wechseljahre – Alter

Die Wechseljahre können nicht auf ein bestimmtes Alter festgelegt werden

Wann beginnen die Wechseljahre? In welchem Alter? Dies ist eine Frage, die sich viele Frauen stellen. Die Antwort? Es ist bei jeder Frau unterschiedlich. Bei manchen Frauen kündigen sich die Wechseljahre bereits in den Dreißigern an, während dies bei anderen Frauen erst im Alter von Mitte 50 der Fall ist. Warum die Wechseljahre bei der einen Frau (viel) früher als bei der anderen auftreten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Gene spielen hier die Hauptrolle. Zu welchem Alter die Mutter einer Frau in die Wechseljahre kam ist darum ein wichtiger Indikator, um zu schätzen, wann dies auch bei der Tochter geschehen wird. Außerdem beeinflussen auch das Rauchen, Chemotherapien, Operationen an den Eierstöcken und ethnische Faktoren den genauen Zeitpunkt, zu dem eine Frau in die Wechseljahre gelangt.

Die Wechseljahre & Vererbung

Wie bereits erwähnt spielt die Vererbung eine zentrale Rolle, wenn man wissen möchte, wann eine Frau in die Wechseljahre kommt. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. So gibt es beispielsweise Frauen, die ohne besonderen Grund bereits vor ihrem 45sten Geburtstag (verfrüht) in die Wechseljahre kommen. Möglicherweise ist dies die Folge einer einmaligen genetischen Mutation. Wenn es in der Familie jedoch mehrere Frauen gibt, die in einem relativ jungen Alter in die Wechseljahre gekommen sind, dann kann dies eventuell doch erblich bedingt sein.

Außerdem kann man nicht davon ausgehen, dass eine Tochter zum gleichen Zeitpunkt wie ihre Mutter in die Wechseljahre kommt, wenn diese bedeutend früher oder später in die Wechseljahre kam als ihre Schwester(n) und deren Mutter. Nur wenn die meisten Frauen in der Familie, inklusive der Mutter, zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Wechseljahre gekommen sind, dann kann man davon ausgehen, dass dies auch bei Tochter zu einem ähnlichen Zeitpunkt geschehen wird.

Die Wechseljahre & Rauchen

Beim Rauchen von mehr als zwei Packungen Zigaretten am Tag, beginnen die Wechseljahre im Durchschnitt zwei bis drei Jahre früher. Das Rauchen hat nämlich einen negativen Einfluss auf die Produktion des Hormons Östrogen. Desto mehr eine Frau raucht, desto schneller verläuft dieser Prozess. Wenn Sie also viel rauchen und Ihre Mutter nicht, dann werden Sie höchstwahrscheinlich früher in die Wechseljahre kommen als Ihre Mutter. Außerdem verstärkt Rauchen alle Beschwerden in den Wechseljahren.

Die Wechseljahre & Chemotherapien

Chemotherapien verursachen bei vielen Frauen über 40 ein verfrühtes Auftreten der Wechseljahre. In jüngeren Jahren kann sich der Menstruationszyklus nach einer Chemotherapie häufig wieder herstellen. In diesem Fall spricht man von vorübergehenden Wechseljahren. Allerdings treten die richtigen Wechseljahre in diesem Fall häufig ein paar Jahre früher auf.

Die Wechseljahre & Operationen an den Eierstöcken

Eine Operation an den Eierstöcken hat einen großen Einfluss auf das Gewebe. Je mehr Gewebe beschädigt wurde, desto größer ist die Chance, dass die Wechseljahre früher einsetzten.

Die Wechseljahre & ethnische Faktoren

Es gibt einen kleinen Unterschied in den Zeitpunkten, zu denen Frauen von verschiedenen ethnischen Hintergründen in die Wechseljahre kommen. So kommen afroamerikanische und südamerikanische Frauen im Durchschnitt etwas früher in die Wechseljahre als die durchschnittliche weiße Frau. Bei japanischen und chinesischen Frauen treten die Wechseljahre meist etwas später auf.