Blog

Übergewicht – Schnell Abnehmen am Bauch

Gezielt schnell abnehmen: der Bauch

Schnell um den Bauchbereich herum abzunehmen kann anstrengend sein. Dabei handelt es sich um die Körperstelle an der bei den meisten Menschen das Fett als erstes „hängen“ bleibt. Dennoch gibt es einige gezielte Möglichkeiten um die „Liebesringe“ los zu werden. Mit der richtigen Methode werden Sie innerhalb kurzer Zeit wieder einen schönen Bauch bekommen. Dies ist auch aus medizinischen Gesichtpunkten wichtig da das Bauchfett unnötige Gesundheitsrisiken mit sich bringt. (Link zum Artikel: Abnehmen am Bauch) Ein Grund mehr um sich unsere nachfolgenden Tipps etwas genauer anzuschauen.

So nehmen Sie schnell am Bauch ab!

So nehmen Sie schnell am Bauch ab:

Tipp 1: Fett verbrennen

Um schnell einen straffen Bauch zu bekommen müssen Sie überall abnehmen. Das bedeutet, dass Sie im Allgemeinen Fett verbrennen müssen. Sie können dies effektiv mit dem Cardiotraining erreichen. Ein Beispiel hierfür ist das Joggen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Tipp 2: Essen Sie das Richtige

Sie nehmen schneller am Bauch ab wenn Sie das Richtige essen:

Vollkornbrot

  • So haben Forscher in den USA herausgefunden, dass Menschen die immer Vollkornbrot essen durchschnittlich etwa 24% weniger Bauchfett haben als Menschen die ständig Weißbrot essen. Dies kommt durch die Nährstoffe die im Vollkornbrot enthalten sind. Die Fasern fördern nämlich die Verdauung und verhindern, dass das Fett schneller durch den Körper aufgenommen wird und somit zu Bauchfett umgewandelt wird;

Omega-3 Fettsäuren

  • Produkte die viele Omega-3 Fettsäuren enthalten (z.B. Walnüsse, Sojaöl, Leinsamenöl und Weizenkeimöl) regulieren Stress und durch Stress haben Sie schneller Hunger. Die Folge von mehr essen ist, dass Ihr Körper die Möglichkeit hat um mehr Fett, u.a. Bauchfett, einzulagern;

Grapefruit

  • Public Health Nutrion hat herausgefunden, dass Grapefruits den Blutzuckerspiegel senken. Da Sie in diesem Fall weniger Hunger haben helfen Ihnen die Grapefruits dabei weniger zu essen wodurch der Körper wiederum weniger Körperfett einlagert.

Wein

  • Forscher fanden heraus, dass Menschen die täglich 1-2 Gläser Wein trinken weniger Bauchfett haben als Menschen die das nicht machen. Durch den Alkohol verbrennen Sie nämlich etwas mehr Kalorien. Hinweis: falls Sie hingegen mehr Wein trinken hat das genau den gegenteiligen Effekt zur Folge!

Wassermelonen

Wassermelonen enthalten pro Stück nur 50 Kcal und versorgen den Körper auch noch mit Wasser. Diese Kombination macht die Wassermelone zum perfekten Kandidaten um einen flacheren Bauch zu bekommen. Eine Wassermelone enthält viel Kalium. Da dieses Mineral den Salzgehalt im Körper reguliert hilft es dabei, dass sich der Bauch nicht aufbläht.

Tipp 3: Mehr Muskelmasse

Trainieren Sie im Fitnessstudio oder machen Sie zu Hause ein paar Übungen um mehr Muskeln zu bekommen. Während der Übungen verbrennt Ihr Körper bereits Kalorien. Aber auch die antrainierten Muskeln verbrauchen Extrakalorien. Je mehr Muskeln Sie haben, desto mehr wird die Verdauung angeregt was wiederum zu einer höheren Fettverbrennung führt. Indem Sie Ihre Bauchmuskeln trainieren wird Ihr Bauch nicht nur flacher, sondern er wird auch noch muskulöser.

(Quellen: www.webmd.comexercise.about.comsciencedaily.com)