Blog

Schwangerschaftssymptome

Welche Symptome hat eine Schwangerschaft?

Vielleicht schwanger? Erkennen Sie die Schwangerschaftssymptome!

Besteht die Möglichkeit, dass Sie schwanger sind? Wird Ihr Kinderwunsch in den nächsten Monaten erfüllt? Oder haben Sie noch gar keinen Kinderwunsch aber Ihr Körper fühlt sich anderes an? Möchten Sie daher schnell wissen ob ein „Missgeschick“ passiert ist? Falls Sie schwanger sind sendet Ihr Körper die entsprechenden Signale aus. Sie erfahren nachfolgend wie Sie diese erkennen können.

Sobald Sie schwanger sind vollzieht sich allerhand im weiblichen Körper. Einige Symptome der Schwangerschaft erklingen laut und deutlich, andere hingegen erfordern Wachsamkeit. Wir haben für Sie einige Schwangerschaftssymptome zusammengetragen. Wir unterscheiden hierbei zwischen Symptomen vor und nach der Menstruation:

Symptome vor der Befruchtung

Die Momente in dem die Befruchtung und die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterwand stattfinden verlangen dem Körper einiges ab. Einige Frauen erkennen alle Signale relativ unproblematisch. Andere Frauen hingegen haben damit Probleme. Es ist daher wichtig gut auf den Körper zu hören und ihn zu beobachten.

Schwangerschaftssymptome einer frühen Schwangerschaft:

  • Eine Einnistungsblutung: Diese Blutung besteht aus einem leichten Blutverlust der rosig, hellrot oder violett-farbig ist. Eine solche Blutung findet zwischen dem ersten und achten Tag nach dem Eisprung statt und hält in der Regel auch nur 2 Tage an;
  • Krämpfe: Etwa eine Woche bevor die Frauen eigentlich Ihre Menstruation haben können sie schmerzhafte Krämpfe im Unterbauch erleiden. Diese können womöglich durch die Einnistung der befruchteten Eizelle verursacht werden;
  • Ein Absinken der basalen Körpertemperatur. Wenn Sie Ihre Körpertemperatur z.B. mit einem Ovulationstest beobachten werden Sie bemerken, dass diese um die Einnistung herum abfällt. Während des Eisprungs steigt sie hingegen wieder.

Klassische Schwangerschaftssymptome

  1. Das Ausbleiben der Regelblutung. Das sicherste Signal bei einem regelmäßigen Menstruationszyklus;
  2. Müdigkeit. In den ersten Wochen der Schwangerschaft werden Sie womöglich unbeschreiblich Müde sein. Wahrscheinlich kommt das durch den erhöhten Anteil des Hormons Progesteron im Körper;
  3. Ihre Brüste verändern sich. Zu Beginn der Schwangerschaft können Ihre Brüste wachsen und sensibler werden. In einigen Fällen werden die Brustwarzen dunkler und die Adern in der Brust werden deutlicher sichtbar;
  4. Übelkeit. Zwischen der zweiten und der achten Schwangerschaftswoche können Sie womöglich Probleme mit Übelkeit oder erbrechen bekommen. Diese Symptome werden als „Morgenübelkeit“ bezeichnet, können entgegen dem Namen jedoch 24 Stunden am Tag auftreten;
  5. Häufigeres urinieren müssen. Ab der 6ten bis 8ten Woche nach der Befruchtung müssen Sie häufiger urinieren. Auch nachts. Einige Schwangere verlieren auch etwas Urin beim nießen, husten oder lachen.
  6. Stress und Stimmungsschwankungen. Zu Beginn der Schwangerschaft kann Ihr Humor extrem schnell umschlagen. In einigen Fällen werden Sie nicht mal wissen wieso. Wahrscheinlich hängt das mit dem veränderten Hormonsiegel im Körper zusammen.
  7. Das Essen schmeckt anders. Einige Frauen haben plötzlich kein Verlangen mehr nach bestimmten Nahrungsmitteln und Getränken, wie z.B. Kaffee oder fettes Essen. Dies ist eines der typischen Schwangerschaftssymptome, da der Körper mehr Energie nötig hat. Einige Frauen haben hingegen das Verlangen nach Essen das Sie womöglich noch nie mochten.