Blog

Schmerzen beim Sex und Männer

Schmerzen beim Sex und Männer

Schmerzen beim Sex und Männer

Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs bei Männern

Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs werden häufig nur mit Frauen assoziiert. Doch wussten Sie, dass auch Männer beim Sex Schmerzen erfahren können? In diesem Blogartikel werden wir einmal die Ursachen dieser Schmerzen genauer betrachten und einige Tipps geben, wie man diese am besten vermeidet.

Pilzinfektionen und sexuell übertragbare Krankheiten

Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs werden bei Männern häufig durch Infektionen des Penis verursacht. Hierbei handelt es sich häufig um Pilzinfektionen, welche in den meisten Fällen an der Eichel auftreten (Balanitis). Neben Schmerzen ist dies dann oft auch mit Juckreiz und Hautirritationen verbunden. Mittels eines Medikaments gegen Pilzinfektionen können diese Beschwerden gelindert werden. Eine Infektion kann zudem auf eine sexuell übertragbare Krankheit hindeuten. In vielen (jedoch nicht in allen) Fällen geht dies dann zudem mit Beschwerden wie Harnröhrenausfluss und Schmerzen beim Wasserlassen einher. Lassen Sie sich daher auf sexuell übertragbare Krankheiten untersuchen, sollten Sie Beschwerden erfahren nachdem Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten.

Prostataentzündung

Auch eine Prostataentzündung kann Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs verursachen. Diese Schmerzen werden dann in der Region um den Anus und den Hodensack wahrgenommen und können sich während der Ejakulation bis hin in die Beine und die Leistengegend ziehen. Prostataentzündungen sind ein häufiges Phänomen. Die Entzündungen können akut entstehen und treten in den meisten Fällen zeitgleich mit einer Blasenentzündung, Fieber und Schüttelfrost auf. In einigen Fällen ist eine Prostataentzündung chronisch, wobei die Beschwerden zwar milder ausfallen, jedoch über Jahre hinweg anhalten können. Eine akute Prostataentzündung wird für gewöhnlich durch die Gabe von Antibiotika behandelt. Häufiges Wasserlassen trägt zu einer schnellen Genesung der Entzündung bei. Bei einer chronischen Prostataentzündung können heiße Bäder und Prostatamassagen helfen, die Beschwerden zu lindern.

Verengung der Vorhaut

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass sich bei erwachsenen Männern die Vorhaut verengt, sodass diese nicht mehr über die Eichel gezogen werden kann. Dies verursacht schmerzhafte Erektionen und Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs. Eine derartige Verengung wird häufig durch eine Entzündung beispielsweise infolge unzureichender Hygiene oder durch Lichen sclerosus, einer Hauterkrankung der Geschlechtsteile, verursacht. Eine Verengung der Vorhaut kann durch regelmäßiges Waschen des Penis und insbesondere der Eichel verhindert werden. Vermeiden Sie hierbei jedoch den Gebrauch von Seife. Ziehen Sie die Vorhaut auch stets während des Wasserlassens oder nach dem Geschlechtsverkehr zurück. Ist die Verengung die Folge von Lichen sclerosus, kann Ihnen Ihr Hausarzt zur Linderung der Beschwerden eine Creme mit Kortikosteroiden verschreiben.

Beckenbodenbeschwerden

Eine angespannte Beckenbodenmuskulatur kann, ebenso wie bei Frauen, auch bei Männern zu Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs führen. Die Schmerzen treten in diesem Fall dann häufig während der Ejakulation auf, können jedoch auch unabhängig davon in den Hoden oder der Eichel spürbar sein. In einigen Fällen kann eine Anspannung der Beckenbodenmuskulatur zudem Erektionsprobleme oder Probleme beim Wasserlassen verursachen. Ein Physiotherapeut, welcher auf Beckenbodenbeschwerden spezialisiert ist, kann hier Übungen zur Entspannung der Beckenbodenmuskulatur empfehlen, durch die die Beschwerden gelindert werden können.

Was tun bei Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs

Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs signalisieren, dass etwas nicht stimmt. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei Schmerzen stets den Hausarzt aufzusuchen. Dieser kann den Ursachen auf den Grund gehen, Sie beraten, Ihnen Medikamente verschreiben oder Sie an einen Spezialisten oder Therapeuten überweisen. Sprechen Sie zudem mit Ihrem Partner über Ihre Beschwerden, um diesem zu vermitteln, warum Sie es gerade etwas ruhiger im Bett angehen lassen möchten.

Quellen: Paarsekeizerin.nl, Thuisarts.nl