Blog

Potenzprobleme – Wirkungseintritt von Viagra

Wann ist mit dem Wirkungseintritt von Viagra zu rechnen?

Nach circa 25 Minuten nach der Einnahme des Medikaments ensteht der Wirkungseintritt von Viagra. Bei sexueller Erregung bekommen Sie eine Erektion, die steif genug ist und lange genug anhält um befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben. Dies ist jedoch nur eine durchschnittliche Angabe zum Wirkungseintritt von Viagra. Viagra wirkt maximal erst nach einer Stunde. Darum raten wir Ihnen, Viagra eine Stunde vor der geplanten sexuellen Aktivität einzunehmen.

Bei Untersuchungen mit Männern, die Viagra eingenommen hatten, wurden folgende Resultate gefunden: Die Zeit des Wirkungseintritts von Viagra, die nötig war um eine steife Erektion zu bekommen lag zwischen 12 und 37 Minuten. Die genaue Dauer war für jeden Patienten verschieden.

Situationen, in denen der Wirkungseintritt von Viagra länger dauert

Wenn Sie viel Alkohol konsumiert oder eine schwere Mahlzeit zu sich genommen haben, dann kann es unter Umständen länger dauern bis das Viagra seine Wirkung entfalten kann. Zu viel Alkohol kann die Wirkung von Viagra in großem Maße oder sogar vollständig zunichte machen. Versuchen Sie deshalb diese Kombination zu vermeiden!

Viagra wirkt bei 4 von 5 Männern

Viagra wirkt bei 4 von 5 Männern. Wenn Sie Viagra zum ersten mal einnehmen, dann kann es passieren, dass nicht das gewünschte Resultat aufkommt. Sie müssen das Mittel deshalb öfter eingenommen haben, um mit Sicherheit sagen zu können, dass dieses Erektionsmittel bei Ihnen nicht wirkt. Stress und Versagensangst können sowohl mit als auch ohne Viagra zu einer Erektionsstörung führen. Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Viagra nicht den erwarteten Effekt hat. Der Arzt kann Ihnen ein alternatives Erektionsmittel, wie z.B. Cialis oder Levitra, verschreiben oder Ihnen Tipps zu nicht-medizinischen Behandlungsmethoden geben. Nehmen Sie niemals eine höhere Dosis als die vorgeschriebene ein!

Die Wirkung von Viagra

Eine Erektion entsteht, weil durch sexuelle Erregung im Penis Stoffe freigesetzt werden, die bewirken, dass sich die Blutbahnen entspannen. Hierdurch erweitern sich diese und mehr Blut kann in den Penis strömen. So wird der Penis steif. Diese Steifheit sorgt daraufhin dafür, dass die Blutbahnen, die aus dem Penis herausführen, zusammengedrückt werden. So kann das Blut (während der sexuellen Erregung) nicht mehr aus dem Penis strömen und die Erektion bleibt bestehen. Bei einer Erektionsstörung strömt zu wenig Blut in den Penis und/oder das Blut bleibt nicht lange genug im Penis.

Viagra enthält den aktiven Inhaltsstoff Sildenafil. Dieser Stoff wirkt Blutgefäß-erweiternd und verhindert außerdem den Abbau von Blutgefäß-zusammenziehenden Stoffen. Auf diese Weise sorgt Viagra dafür, dass Sie wieder eine gute Erektion bekommen können und diese auch lange genug anhält. Der Wirkungseintritt von Viagra hat jedoch nur Effekt, wenn Sie sexuell erregt sind. Die Wirkung von Viagra hält dann circa 4 bis 5 Stunden an.

Viagra ist nur mit einem Rezept erhältlich

Viagra darf nicht einfach so von jedermann eingenommen werden. Sie müssen unbedingt älter als 18 Jahre sein. Außerdem ist Viagra keine Option für Sie, wenn Sie Herzprobleme haben, vor kurzem einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben, oder wenn Sie an der ernsten Augenkrankheit „Retinis pigmentosa“ leiden. Viagra kann ebenfalls Gesundheitsrisiken mit sich bringen, wenn es in Verbindung mit bestimmten anderen Medikamenten eingenommen wird.

Aus diesen Gründen ist Viagra ausschließlich mit einem ärztlichen Rezept erhältlich.