Blog

Potenzpillen

Potenzpillen

Potenzpillen sorgen für eine bessere Erektion

Interessante Fakten über Potenzpillen

Seit Potenzpillen auf dem Markt eingeführt wurden, boomt der Verkauf. Kein Wunder, denn Potenzpillen helfen vielen Männern ihre Erektionsstörungen loszuwerden und wieder ein gesundes Sexleben ausführen zu können.

Jedoch sind Potenzpillen keinesfalls Arzneimittel, die einfach so geschluckt werden können. Der Gebrauch kann durchaus Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Zusätzlich sind gegenwärtig viele “gefälschte ” Potenzpillen im Umlauf, die gefährliche Stoffe enthalten können. Bei der Anschaffung und dem Gebrauch von Potenzpillen ist deshalb immer Vorsicht geboten.

Originale, generische und gefälschte Potenzpillen

Der erste Hersteller, der Potenzpillen entwickelte und schließlich zum Verkauf anbot war Pfizer. Dies ist einer der weltweit größten pharmazeutischen Betriebe. Seine Viagra Erektionspille wurde zu sehr erfolgreich. Im Laufe der Zeit folgten andere Medikamentenhersteller ihrem Vorbild. So brachte Eli Lily mit Cialis eine Alternative auf den Markt. Bayer produziert wieder die Erektionspille Levitra. All diese Potenzpillen sind originale Medikamente.

Generische Alternativen

Des Weiteren gibt es auch generische Potenzpillen wie Sildenafil zu kaufen. Legale, generische Pillen sind diese, die durch pharmazeutische.  Betriebe nachproduziert wurden nachdem der Patient die Einnahme des Originalmedikaments beendet hatte. Der Unterschied zwischen dem originalen und generischen Medikament ist die Menge an Wirkstoffen. Die gebrauchte Menge darf bei einem generischen Arzneimittel bis zu 25 % vom Original abweichen. Das Medikament kann auch andere Hilfsstoffe enthalten. Dadurch können die Wirkung und Nebenwirkungen auf längeren Zeitraum vom authentischen Vorläufer abweichen.

Illegal und rundum gefährlich

Es sind auch viele illegale Fake-Pillen im Umlauf. Diese stammen aus dubiosen Fabriken in China und Indien. Untersuchungen des Verbraucherbundes und des Gesundheitsministeriums haben aufgezeigt, dass diese Pillen Kokain und Druckertinte enthalten können. Der Gebrauch dieser Potenzpillen kann rundum gefährlich sein.

Wie wirken Potenzpillen?

Obwohl die Wirkstoffe von Potenzpillen unterschiedlich sind, ähneln sie sich trotzdem in ihrer Wirkung. Sie sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße in den Schwellkörpern des Penis öffnen und weiten. Dadurch können sich diese besser mit Blut füllen. Je mehr Blut sich im Penis befindet, desto steifer ist dieser. Außerdem sorgen Potenzpillen dafür, dass das Blut besser im Penis gefangen bleibt und somit länger steif ist.

Wirkungsdauer

Die Cialis Erektionspille unterscheidet sich von  Viagra und Levitra aufgrund ihrer Wirkungsdauer. Obwohl Viagra und Levitra ca. 5 Stunden für einen steifen Penis sorgen können, sind durch Cialis bis zu 36 Stunden Geschlechtsverkehr möglich. Es sollte beachtet werden, dass Potenzpillen keine luststimulierenden Mittel sind. Sie wirken nur wenn man erregt ist.

Was passt zu wem?

Welche Erektionspille am besten geeignet ist, hängt von der jeweiligen Person ab, die sie einnimmt. Jeder Körper reagiert nämlich anders auf bestimmte Stoffe. Dies kann man am besten herausfinden, nachdem man verschiedene Potenzpillen probiert hat.

Verwenden Sie keine Erektionspille, wenn…

Gleichwie jedes Arzneimittel, haben Potenzpillen eine bestimmte Wirkung und gewisse Nebenwirkungen. Somit dürfen Potenzpillen nicht in Kombination mit Medikamenten eingenommen werden, in den Nitrat vorhanden ist. Dies kann nämlich zu einer gefährlichen Senkung des Blutdruckes führen. Des Weiteren sind Potenzpillen (unter anderem) nicht geeignet, wenn es kurz zuvor zu einer Gehirnblutung oder einem Herzanfall gekommen ist.

Potenzpillen können nur mit einem Rezept eines Doktors bestellt werden. Informieren Sie ihren Arzt immer gut über Ihren  Medikamenteneinsatz und ihre medizinische Vergangenheit. Lesen Sie vor Gebrauch natürlich immer sorgfältig die Packungsbeilage.