Blog

Methoden zur Raucherentwöhnung

Methoden zur Raucherentwöhnung

Jeder der bereits einmal versucht hat mit dem Rauchen aufzuhören weiß aus eigener Erfahrung wie schwierig das sein kann. Nicht wirklich verwunderlich da das Rauchen lästige Suchterscheinungen mit sich bringt. Die Mehrheit der Raucher gibt an, dass sie gerne (irgendwann einmal) mit dem Rauchen aufhören möchten. Sie wissen, oder fühlen es bereits, wie schlecht das Rauchen ist und welche Gesundheitsrisiken das mit sich bringt. Das Problem für die Meisten ist, dass es sich anfühlt als ob Sie einen Berg besteigen müssen. Die Methoden zur Raucherentwöhnung, die wir in diesem Artikel ansprechen können Ihnen als Hilfe dienen um endlich auf Dauer von der Zigarette los zu kommen.

Wählen Sie Methoden zur Raucherentwöhnung,  die am besten zu Ihnen passt

Entscheiden Sie sich für eine Methode zur Raucherentwöhnung die zu Ihnen passt und geben Sie vor allem nicht auf sobald Sie mal einen schwachen Moment hatten. Sehen Sie diesen vielmehr als einen wertvollen Lernmoment: es gibt Ihnen eine Einsicht in das Warum und den Zeitpunkt der schwierigen Situationen. Dies macht Sie letztendlich nur noch stärker um Ein für alle Mal mit dem Rauchen aufzuhören.

Schreiben Sie auf, was Sie motiviert

Bevor Sie sich für eine der Methoden zur Raucherentwöhnung entscheiden kann es zunächst einmal hilfreich sein um alle Gründe aufzuschreiben warum es für Sie sinnvoll ist mit dem Rauchen aufzuhören.  Es ist Ihre Motivation und genau diese ist enorm wichtig um erfolgreich aufhören zu können. Denken Sie an Sachen wie zu wenig Luft und/oder Energie, die schnellere Hautalterung, die Gesundheitsrisiken denen Sie sich aussetzen (unter anderem Lungenkrebs, Krebs im Mund und der Speiseröhre, Herz- und Gefäßkrankheiten), die möglichen Folgen des Passivrauchens für Ihre Umgebung, die hohen Kosten, das Rauchen müssen (daher auch bei allen Wetterwidrigkeiten vor die Tür müssen), etc.. Entscheiden Sie sich für einen Tag an dem Sie aufhören möchten und erzählen Sie so vielen Menschen wie möglich davon. Gerade dieser letzte Punkt erhöht den Erfolgsdruck der auf lange Sicht die nötige Motivation bringen kann.

Kleine Extra-Hilfsmittel zur Raucherentwöhnung

Neben Methoden zur Raucherentwöhnung können Sie auch kleine Hilfsmittel verwenden welche die Raucherentwöhnung (Link zum Artikel: Stoppen mit dem Rauchen) leichter machen. Denken Sie dabei z.B. an Dinge die Sie in der Hand halten oder in den Mund nehmen können (genau wie beim Rauchen). Beispiele hierfür sind Lutschpastillen oder Zahnstocher. Auf diese Weise können Sie den Fokus auf etwas anderes legen sobald das Verlangen nach der Zigarette steigt.

7 Methoden zur Raucherentwöhnung auf einen Blick

  1. Verwenden Sie Nikotinersatzmittel. Nikotinersatzmittel vereinfachen die Raucherentwöhnung da sie kleine Dosierungen Nikotin an den Körper abgeben. Nikotin ist der Stoff der den Raucher körperlich abhängig macht. Durch die Verwendung dieser Art von Hilfsmittel leiden Sie viel weniger unter Entzugserscheinungen wie Ruhelosigkeit, Irritationen und Schlaflosigkeit. Es vermindert zudem die Lust nach einer Zigarette. Da die Nikotinersatzmittel in verschiedenen Dosierungen erhältlich sind können Sie die Menge des Nikotins in Ihrem Körper langsam abbauen. Die Nikotinersatzmittel sind unter anderem in Form von Pflastern, Kaugummis, Tabletten und Inhalatoren erhältlich. Diese können Sie ganz einfach online bestellen. Der Vorteil der Inhalatoren ist, dass Sie ebenfalls die Hand-Mund-Bewegung vornehmen müssen.
  2. Suchthemmer. Suchthemmer sind Medikamente die ausschließlich auf Rezept erhältlich sind. Sie enthalten zwar kein Nikotin dafür jedoch Stoffe die den Dopaminhaushalt im Gehirn beeinflussen. Dopamin ist der Stoff der auch freigesetzt wird wenn Sie eine Zigarette rauchen. Es vermittelt Ihnen ein entspanntes Gefühl. Eine Nikotinsucht entsteht indem der Körper dieses Gefühl immer wieder aufs Neue erleben will und er solange nach einer Zigarette verlangen wird bis der Nikotinhaushalt wieder einen bestimmten Punkt erreicht hat. Dies passiert etwa eine Stunde nachdem Sie die letzte Zigarette geraucht haben. Suchthemmer helfen dabei um Entzugserscheinungen zu unterdrücken indem Sie dafür sorgen, dass im Gehirn mehr Dopamin ausgeschüttet wird und Sie sich hierdurch besser fühlen. Champix und Zyban sind Beispiele für solche suchthemmenden Mittel.
  1. Akupunktur als Stoppmethode. Die Akupunktur eignet sich um die Entzugserscheinungen infolge des Nikotinmangels zu vermindern. Hierdurch wird es einfacher dem Drang zu widerstehen. Ein Akupunkteur wird zudem Ihre geistige Abhängigkeit im Blick haben. Eine Akupunkturbehandlung kann sowohl Ihre Lungenkraft als auch Ihre Willenskraft stärken. Bei der Behandlung werden Nadeln auf bestimmte Punkte der Haut eingestochen. Im Schnitt sind drei Behandlungen über einen Zeitraum von vier Wochen erforderlich um erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören.
  2. Lasertherapie. Die Erfolgsrate dieser Methode ist enorm groß. Mit der Lasertherapie können Sie innerhalb einer Stunde von den Zigaretten los kommen. Die Behandlung verläuft schmerzfrei und sorgt dafür, dass Sie keine Probleme mit den Entzugserscheinungen bekommen. Alles in Allem ist diese Methode die Einfachste um mit dem Rauchen nachhaltig aufzuhören.
  3. Hypnose. Die Hypnose kann bei der Raucherentwöhnung äußerst effektiv und erfolgsversprechend sein. Diese Methode zur Raucherentwöhnung wird auch immer beliebter. Falls Sie mit dem Rauchen mittels Hypnose aufhören möchten, dann wird der Hypnotiseur Ihnen während der Hypnose unterstützende Anweisungen geben um mit dem Rauchen aufzuhören. Diese Anweisungen werden über Ihr Unterbewusstsein aufgenommen und haben zur Folge, dass das Verlangen nach einer Zigarette nachlässt. Mit dieser Methode wird Ihr Rauchproblem an der Wurzel angepackt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie nicht unter Entzugserscheinungen leiden.
  4. Allen Carr. Die Methode von Allen Carr ist smart und einfach: das Buch von Allen Carr hat die Antwort auf die Frage „Warum raucht man eigentlich“. Anstatt den Fokus auf die Gesundheitsrisiken zu legen vermittelt Ihnen das Buch vielmehr in wie fern Sie sich besser fühlen wenn Sie mit dem Rauchen aufgehört haben.
  5. Cold Turkey. Die Methode Cold Turkey basiert darauf, dass Sie von jetzt auf gleich mit dem Rauchen aufhören. Sie bauen die Entwöhnung nicht langsam auf. Die Erfahrung zeigt, dass die Erfolgsrate bei radikalen Entzügen am größten ist. Dies ist unabhängig von der unterstützenden Methode für die Sie sich entscheiden. Genauer gesagt: Es ist am besten um mit mit dem Rauchen aufzuhören und daneben eine der vielen Methoden zur Unterstützung heranzuziehen.