Blog

Hormone, die Influencer in unserem Körper

Hormone, die Influencer in unserem Körper

Jeder hat schon einmal gehört, dass Hormone unser Verhalten beeinflussen. Aber was sind Hormone überhaupt und wie tun sie dies?

Hormone sind chemische Botenmoleküle, die von speziellen Zellen produziert werden. Hormone gelangen über den Blutkreislauf zu Organen im gesamten Körper.

Aufgrund ihrer speziellen, physischen Struktur können die Moleküle sich nur an ihre Zielzellen heften. Wenn sie sich einmal angeheftet haben, dringen sie selbst durch oder sie produzieren chemische Botschafter, die in den Zellkern vordringen, um die genetische Aktivität in der Zelle zu verändern.

Die Veränderungen in der Zellaktivität führen daraufhin zu Effekten, die sich in einer veränderten Körperfunktion oder einem anderen Verhalten äußern.

Das endokrine System (Hormonsystem)

Hormone werden von speziellen Zellen produziert. Diese Zellen werden häufig in große Drüsen gruppiert, die spezifische Hormone produzieren. Diese endokrinen Drüsen (die die Hormone direkt an das Blut abgeben) finden wir im gesamten Körper.

Hypophyse: Dies ist eine Drüse im Kopf, unter dem Gehirn, die an den Hypothalamus (der Teil des Gehirns, der die Funktion der Hypophyse regelt) gebunden ist. Die Hypophyse produziert verschiedene stimulierende Hormone, die häufig die Produktion von anderen Hormonen beeinflusst, wie Thyroxin und Cortisol.

Epiphyse: Die Epiphyse befindet sich auch im Gehirn, produziert jedoch nur Melatonin. Die Produktion wird erhöht, sobald es dunkel wird.

Schilddrüse: Diese Drüse liegt an der Vorderseite des Halses und produziert Thyroxin für den Stoffwechsel.

Nebenschilddrüse: Dies sind vier kleine Drüsen in der Größe einer Erbse, die sich an der Hinterseite der Schilddrüse befinden und Hormone produzieren, die die Knochen stärken.

Bauchspeicheldrüse: Dies ist eine Drüse tief im Bauch, die den Blutzucker regelt, indem sie, wenn nötig, die Hormone Insulin und Glukagon produziert.

Nebennieren: Diese liegen auf den Nieren und produzieren Cortisol.

Eierstöcke: Diese liegen bei Frauen in der Bauchhöhle neben der Gebärmutter und produzieren die Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron.

Hoden: Diese befinden sich bei Männern im Hodensack und produzieren das Geschlechtshormon Testosteron.

Hormone werden auch von speziellen Zellen in verschiedenen, anderen Teilen des Körpers produziert, wie beispielsweise dem Dünndarm, wo Hormone produziert werden, die die Verdauung regeln.

Wichtige Hormone

Von den vielen Hormonen im Körper gehen wir hier auf zehn wichtige Hormone ein, die einen Einfluss auf das menschliche Funktionieren haben:

  1. Adrenalin wird innerhalb weniger Minuten in stressvollen Situationen produziert.
  2. Cortisol wird langsamer in Stresszeiten abgegeben und folgt dem natürlichen Schlaf-Wachrhythmus
  3. Insulin wird in Reaktion auf einen hohen Blutzuckerspiegel produziert; bei Diabetespatienten wird dieses Hormon nicht oder in nicht ausreichender Menge produziert
  4. Vitamin D, ja es ist ein Hormon! Wird als Reaktion auf Sonnenlicht produziert und hilft, die Knochen zu stärken
  5. Thyroxin das wichtigste Hormon im Körper für den Stoffwechsel: Häufig wird von Frauen im mittleren Alter wenig produziert
  6. Östrogen, das weibliche Hormon, welches eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der weiblichen Geschlechtsteile und beim Regulieren des Menstruationszyklus‘ spielt
  7. Testosteron, das männliche Hormon, das ab der Pubertät produziert wird für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsmerkmale, die Produktion von Sperma und die Zunahme von Muskelmasse
  8. Leptin ist das “Hungerhormon”, das häufig untersucht wird, da es erst vor 20 Jahren entdeckt wurde
  9. Melatonin, das Schlafhormon, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert
  10. Oxytocin, das Kuschelhormon, das während der Geburt (Mutterbindung) und bei positiven, sozialen Kontakten freigesetzt wird

Hormonbehandlungen

Wenn ein bestimmtes Hormon unzureichend oder überhaupt nicht produziert wird, dann werden im Normalfall Medikamente verschrieben, die dieses Hormon enthalten. So wird Diabetes mit Insulininjektionen, Hypothyreose mit Thyroxin-Tabletten und Vitamin D-Mangel mit Vitamin D-Tabletten behandelt.

Hormone werden auch auf unterschiedliche Art eingesetzt, um Frauen mehr Kontrolle über ihr Leben zu geben. Hormone formen die Basis der Anti-Baby-Pille (mit der Frauen auch ihren Zyklus regeln können), der Pille-Danach (zum Schutz gegen eine ungewollte Schwangerschaft nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr) und von Hormonersatztherapie, um Beschwerden in den Wechseljahren zu reduzieren.

Andere Hormonbehandlungen, wie Testosteron für ältere Männer und Melatonin bei Schlafproblemen, sind etwas umstrittener. Haben Sie Fragen über Hormone oder über eine Hormonbehandlung? Dann sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder machen Sie einen Termin mit einem Endokrinologen. Dies ist ein Arzt, der auf Hormonkrankheiten spezialisiert ist.