Blog

Falten – Ursachen und Überlebenstipps

Falten – Ursachen und Überlebenstipps

Wussten Sie, dass Männer früher Falten bekommen als Frauen? Dies stellte nun eine Forschung des Erasmus MC fest. Männer bekommen nicht nur im jüngeren Alter Falten, sondern sie bekommen auch insgesamt mehr. Letztendlich werden aber auch Frauen heimgesucht, denn Altern ohne Falten – das gibt es leider nicht. Aber wie entstehen Falten überhaupt, was können Sie tun, um Falten zu verhindern und können Sie Falten behandeln? In diesem Artikel informieren wir Sie über diese wichtigen Fragen.

Was sind Falten?

Eine Falte ist eine Falte in der Hautoberfläche. Diese kann kurzzeitig auftreten, beispielsweise wenn Sie lachen oder wenn Sie die Stirn runzeln. Die Muskelspannung sorgt dann dafür, dass die Haut etwas verschoben wird und, dass die Falten entstehen. Dies sind dann dynamische Falten, so werden sie gerne bezeichnet. Es gibt jedoch auch statische Falten. Diese Falten, Linien oder Grübchen sind permanent. Sie sehen sie also auch, wenn die Gesichtsmuskeln völlig entspannt sind. Statische Falten sind die Folge der Hautalterung.

Hautalterung, die häufigste Ursache von Falten

Wenn die Haut älter wird, sinkt die Collagen- und Elastinproduktion. Dies sind zwei wichtige Stoffe, die der Haut ihre Elastizität verleihen. Die Haut wird schlaffer, wodurch Krähenfüße, Runzelfalten und andere dynamische Falten immer häufiger zu statischen (und somit permanenten) Falten werden. Hautalterung verändert außerdem die Struktur des Gesichts, wodurch die bekannten Nasen-Lippen-Falten und die „Hamsterwangen“ entstehen.

Falten verhindern

Falten gehören zum Älterwerden dazu, aber viele Menschen würden trotzdem lieber keine Falten bekommen. Glücklicherweise können Sie ein paar Dinge tun, um die Hautalterung so weit wie möglich zu verlangsamen. Laut dem angehenden Dermatologen Merel Hamer (Erasmus MC) sind vor allem die folgenden Faktoren ausschlaggebend:

  1. Rauchen Sie nicht. Rauchen beschleunigt den Alterungsprozess der Haut und hat deshalb einen wichtigen Effekt auf das Entstehen von permanenten Falten;
  2. Vermeiden Sie die Sonne und die Sonnenbank. Die UV-Strahlung im Sonnenlicht verursacht Schaden an der Haut, wodurch schneller Falten entstehen. Gehen Sie doch in die Sonne, dann verwenden Sie Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor.

Andere Lebensregeln, die das Entstehen von Falten verlangsamen können:

  1. Sie können eine Anti-Aging-Creme ausprobieren. Wählen Sie eine Creme mit Bestandteilen, die die Collagenproduktion stimulieren und den Feuchtigkeitshaushalt auffüllen. Eine gute Creme enthält auch einen UV-Filter;
  2. Sorgen Sie für genügend Nachtruhe;
  3. Essen Sie gesund und trinken Sie so wenig Alkohol wie möglich.

Übrigens bestimmen die Gene zu 55%, wie viele Falten Sie bekommen und wann. Sollten die oben genannten Tipps nicht helfen, dann können Sie immer noch Ihren Eltern die Schuld in die Schuhe schieben…

Falten behandeln

Es gibt verschiedene Behandlungen, die tiefe, permanente Falten reduzieren können.

  1. Vitamin A Säure-Creme. Diese starke Creme sorgt für die Produktion von neuem Bindegewebe und stimuliert dabei die Erneuerung der Hautoberfläche. Die Haut wird dadurch glatter und straffer;
  2. Botox. Indem die Muskeln in den Faltenregionen vorübergehend betäubt werden, können auf diesen Stellen keine Falten mehr entstehen. Diese Technik ist vor allem für Stirnfalten, Krähenfüße und andere Falten geeignet, die in der Mimik entstehen;
  3. Filler. Indem Gel in tiefe Falten oder eingefallene Wangen gespritzt wird, werden diese aufgefüllt;
  4. Peelings und Mikrodermabrasie. Indem die oberste Hautschicht abgeschliffen wird, werden Falten weniger tief. Vergleichen Sie es mit dem Glattschleifen eines Holzstückes. Bei einem chemischen Peeling wird die Haut durch eine Flüssigkeit abgeschliffen, bei Mikrodermabrasie geschieht dies mit Mikrokristallen, die über die Haut schüren.
  5. Laserbehandlung. Eine sogenannter CO2-Laser kann altes Bindegewebe entfernen und die Produktion von neuem Collagen stimulieren. Diese Technik wird bei feineren und tieferen Falten eingesetzt.

Die Behandlungen können Nebenwirkungen verursachen, wie beispielsweise eine Hautirritation. Würden Sie eine Behandlung ausführen lassen, um Ihre Falten zu reduzieren?

Älter werden wir alle und die Entstehung von Falten ist ein natürlicher Prozess des Körpers. Sie können versuchen die Falten zu verhindern, aber naja… Falten gehören nun einmal dazu.

 

(Quellen: AD, Volkskrant, Huidinfo.nl, Huidarts.com)