Blog

Erkrankungen der Zunge

Erkrankungen der Zunge

Die häufigsten Erkrankungen der Zunge

Vielleicht hatten Sie schon einmal eine schmerzende Zunge. Falls ja, dann kennen Sie das lästige und schreckliche Gefühl, weil man so den ganzen Tag an fast nichts anderes mehr denken kann. Die Zunge schmerzt nicht nur beim Essen und Trinken, sondern auch, wenn Sie schlucken. In diesem Artikel informieren wir Sie über die am häufigsten Erkrankungen der Zunge was die Ursachen einer schmerzenden Zunge sind und was Sie tun können, um die Schmerzen zu verhindern oder zu heilen.

Erkrankungen der Zunge kommen regelmäßig vor. In den meisten Fällen handelt es sich um eine brennende oder schmerzhafte Zunge und/oder eine Veränderung im Aussehen der Zunge. Die Beschwerden können als solche entstehen, können aber auch als Symptom einer anderen Erkrankung auftreten.

Weißer Anschlag auf der Zunge

Ein weißer Anschlag auf der Zunge kommt regelmäßig bei Menschen vor, die ein geschwächtes Immunsystem haben, viel rauchen oder keine gute Mundhygiene haben. Außerdem kann der weiße Anschlag bei der Einnahme von Antibiotika entstehen. Bakterien im Mund vermehren sich stark auf der Zunge, stören die Balance und verursachen so auch einen schlechten Atem. Dies kann verhindert werden, indem Sie Ihre Zähne und Ihre Zunge zweimal täglich gründlich reinigen. Bei Kindern in Kombination mit anderen Symptomen, kann dies auch auf Scharlach hindeuten.

Lila-rote Zunge

Eine lila-rote Zunge kann auf eine Lungenentzündung  hindeuten. Nehmen Sie deshalb in jedem Fall Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf, sobald Sie eine solche Verfärbung der Zunge bemerken. Eine rote Zunge kann auch durch eine bösartige Blutarmut oder durch einen Vitaminmangel entstehen.

Rote, geschwollene und schmerzende Zunge

Eine schmerzende Zunge, die rot und geschwollen ist, kann durch eine Entzündung verursacht werden. Das Schlucken und Sprechen kann in diesem Fall sehr schwierig sein, da die Zunge geschwollen ist. Häufig ist diese Entzündung eine Folge von einer Antibiotikaeinnahme um eine andere Krankheit zu bekämpfen. In den meisten Fällen heilt eine entzündete Zunge jedoch relativ schnell ab. Dieser Prozess kann beschleunigt werden, indem Sie Ihre Zähne und Ihre Zunge täglich gründlich reinigen. Außerdem können Sie eine antiseptische Mundspülung oder Salzlösung verwenden.

Glatte Zunge

Die Zunge soll eine leicht unebene Struktur haben. Wenn Sie jedoch eine Blutarmut aufgrund eines Eisenmangels, Störungen in der Leberfunktion oder eine Gluten-Intoleranz haben, dann kann die Zunge glatt werden und jegliche Struktur verlieren. Hier ist jedoch keine Behandlung möglich oder nötig. Wenn die zu Grunde liegende Erkrankung behandelt wird, dann geht auch die glatte Oberfläche auf der Zunge zurück, sodass die Zunge wieder zum normalen Zustand zurückkehrt.

Haare auf der Zunge

Obwohl es sich bei den kleinen Härchen, die Sie auf der Zunge sehen, nicht wirklich um richtige Haare handelt, wird diese Erkrankung fälschlicherweise Haarzunge genannt. Bei einer Haarzunge sind die Zungenpapillen einfach übermäßig lang. Dies kommt vor allem bei Menschen vor, die rauchen und eine schlechte körperliche Kondition haben. Außerdem können eine schlechte Mundhygiene, eine Antibiotikaeinnahme und eine geringe Speichelproduktion eine solche Haarzunge verursachen.

Landkartenzunge

Eine Landkartenzunge hat häufig weiße und rote Flecken sowie Teile mit einer sehr glatten Struktur. Dies ist eine unschuldige und schmerzlose Erkrankung der Zunge, die in den meisten Fällen keine Beschwerden verursacht.

Schwellungen oder Wunden auf der Zunge

Wunden oder Schwellungen auf der Zunge können durch eine Virusinfektion im Mund, durch Aphten, Tuberkulose, bakterielle Infektionen oder durch ein frühes Stadium von Syphilis verursacht werden. Außerdem können Allergien Wunden auf der Zunge verursachen. In seltenen Fällen werden Erkrankungen der Zunge durch einen bösartigen Tumor hervorgerufen. Haben Sie Wunden oder Schwellungen auf der Zunge, die nicht innerhalb von drei Wochen von selbst zurückgehen, dann konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Allgemeine Tipps bei Erkrankungen der Zunge, wie beispielsweise einer schmerzenden Zunge

Bei vielen Erkrankungen der Zunge ist eine spezielle Behandlung nicht notwendig, da die Beschwerden meist von selbst zurückgehen. Die folgenden Tipps helfen jedoch bei der Prävention oder der Heilung einer schmerzhaften Zunge:

  1. Sorgen Sie für eine gute Mundhygiene. Putzen Sie zweimal täglich gründlich die Zähne und reinigen Sie dabei auch immer die Zunge. Verwenden Sie dabei auch eine antibakterielle Mundspülung und besuchen Sie mindestens einmal pro Jahr Ihren Zahnarzt.
  2. Kräftigen Sie Ihr Immunsystem, indem Sie gesund essen, sich regelmäßig bewegen und genügend schlafen.
  3. Rauchen Sie nicht und trinken Sie Alkohol in geringem Maße.
  4. Manchmal sind Beschwerden an der Zunge die Folge einer Irritation, die durch bestimmte Lebensmittel (vor allem durch saure Stoffe) oder durch Zahnpasta verursacht wird. Haben Sie eine schmerzhafte Zunge, dann probieren Sie einmal eine andere Zahnpasta und vermeiden Sie saure Lebensmittel und Getränke.

Bleiben die Beschwerden bestehen, dann machen Sie am besten einen Termin bei Ihrem Hausarzt. Er oder sie kann die genaue Ursache der schmerzhaften Zunge untersuchen und eine Behandlung aufstellen. Falls nötig, überweist der Hausarzt Sie für weitere Untersuchungen zu einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt.