Blog

Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 ist auf dem Vormarsch

Diabetes Typ 2 ist eine Form von Diabetes die jeder erleiden kann. Weit verbreitete Risikofaktoren die zum Entstehen dieser chronischen Krankheit beitragen sind Übergewicht, Fetteinlagerungen rund um den Bauch, Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung. Zudem spielen auch die genetischen Anlagen und das Fortschreiten des Alters eine entscheidende Rolle.

Mehr Diabetes Typ 2 durch zunehmendes Alter und steigendem Übergewicht

Da unsere Gesellschaft immer älter wird und die Anzahl von Übergewichtigen aufgrund eines ungesunden Lebensstils immer weiter zunimmt sind wir auch einer wachsenden Anzahl an Diabetes Typ 2-Patienten ausgesetzt. In der Regel tritt dies erst in zunehmendem Alter (über 40) auf, weswegen diese Diabetesform auch Altersdiabetes genannt wird. Aktuell tritt diese Form des Diabetes aufgrund der Lebensweise aber auch immer häufiger bei jungen Menschen auf.

Diabetes Typ 2 kann in den meisten Fällen durch eine gesunde Ernährung vorgebeugt oder zumindest hinausgezögert werden. Da Diabetes sowohl zu kurz- als auch langfristigen Gesundheitsproblemen führt ist dies von enormer Bedeutung.

Was ist Diabetes?

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselkrankheit bei welcher der Blutzuckerhaushalt erhöht ist. Dies kommt daher, dass der Körper Insulin entweder gar nicht oder nicht in ausreichender Menge produziert oder der Körper aufgrund einer Insulinresistenz nicht mehr auf das Insulin reagiert. Im ersten Fall spricht man von Diabetes Typ 1, während man im zweiten Fall von einem Diabetes Typ 2 spricht. Die Folgen sind jedoch dieselben: durch den Insulinmangel können Körperzellen nicht in ausreichender Form Zucker (Glucose) aus dem Blut aufnehmen weshalb es sich hier anhäuft. Dies kann kurzfristig zu Beschwerden führen wie durst, häufiges Wasserlassen und immer wiederkehrende Infektionen. Auf lange Sicht gesehen kann dies auch zu ernsten Beschwerden führen. So ist Diabetes der größte Risikofaktor bei der Entstehung von Herz- und Gefäßkrankheiten.

Welche Symptome hat Diabetes Typ 2?

Leider ist Diabetes Typ 2 nur schwierig zu erkennen. Da die Symptome denen gleichen die bei jedem einmal auftreten können, laufen die meisten Menschen jahrelang mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel herum wodurch die Beschwerden zunehmen. Sobald der Diabetes behandelt wird kann dies verhindert werden.

Wie erkennen Sie ob Sie Diabetes Typ 2 haben? Sie finden nachfolgend eine Liste mit Symptome die häufig auftreten. Sie können eine oder mehrere dieser Beschwerden erfahren:

  1. Häufiges Wasserlassen und viel Durst haben;
  2. Häufig müde sein;
  3. Immer wiederkehrende Infektionen, z.B. eine Blasenentzündung;
  4. Wunden die nur schwerlich heilen;
  5. Unter gereizten, brennenden und geröteten Augen leiden, schlechter/unscharfer oder doppelter Sicht;
  6. Schmerzen in den Beinen sobald man geht;
  7. Kurzatmigkeit beim gehen.

Wie wird Diabetes Typ 2 behandelt?

Die Behandlung von Diabetes Typ 2 besteht aus einer Kombination von Medikamenten und Ernährungs- und Bewegungsratschlägen. Das Ziel ist es, den Blutzuckerspiegel wieder auf ein normales Level zu heben. Falls das mit Tabletten, einer gesunden Ernährung und mehr körperlicher Bewegung nicht funktioniert, dann müssen sich die Patienten auch Insulin spritzen.

Häufig verwendete Medikamente um den Blutzuckerspiegel zu senken sind: Metformin und der sogenannte Sulfonylharnstoff (z.B. Tolbutamin, Gliclazid und Glimeperid). Zudem erhalten Diabetes Typ 2 Patienten häufig Medikamente gegen Cholesterin und einem zu hohen Blutdruck um das Risiko zu verkleinern an Herz- und Gefäßkrankheiten zu erkranken.