Blog

Augenentzündung

Augenentzündung

Ursachen und Behandlung einer Augenentzündung und von tränenden Augen

Ein entzündetes oder tränendes Auge ist extrem unangenehm. Aber wodurch wird dies verursacht? Und wie können Sie diese Beschwerden am besten behandeln? Als medizinische Biologin erzähle ich Ihnen gerne mehr darüber.

Entzündete Augen

Bei einem entzündeten Auge ist die Bindehaut des Auges entzündet. Die Bindehaut befindet sich auf der Sclera (das Weiße im Auge) und an der Innenseite der Augenlider. Ein entzündetes Auge hat verschiedene Symptome:

  1. Gerötete Augen oder Augenlider
  2. Geschwollene Augenlider
  3. Schmerzende Augen oder ein brennendes Gefühl in den Augen
  4. Tränende Augen
  5. Schleim oder Eiter in den Augen
  6. Juckende Augen

Ursachen einer Augenentzündung

Eine Augenentzündung wird in der Regel durch Bakterien oder einen Virus verursacht. Jedoch kann eine Augenentzündung auch bei einer Überempfindlichkeit durch bestimmte Stoffen, wie Pollen oder Make-Up, durch das Tragen von Kontaktlinsen über einen längeren Zeitraum oder durch den direkten Blick in das Sonnenlicht ohne Sonnenbrille, entstehen.

Die Behandlung einer Augenentzündung

Eine Augenentzündung ist extrem unangenehm und einschränkend. Darüber hinaus kann sie auch noch sehr schmerzhaft sein. In der Regel ist eine Augenentzündung jedoch nicht weiter gefährlich. Normalerweise heilt eine Augenentzündung von alleine wieder ab. Falls die Augenentzündung die Folge einer Überempfindlichkeit vor bestimmten Stoffen ist, dann wird die Augenentzündung abheilen sobald Sie mit diesen Stoffen nicht mehr in Berührung kommen.

Suchen Sie immer Ihren Hausarzt auf sobald sich etwas in Ihren Augen befindet, das Sie selber nicht herausbekommen, die Entzündung länger als drei Tage anhält oder der weiße Augapfel sich rot verfärbt hat. Der Hausarzt kann das Auge untersuchen und Ihnen falls nötig auch die entsprechenden Antibiotika verschreiben. Eine unzureichende oder unterlassene Behandlung einer ernsten Augenentzündung kann dazu führen, dass ein bleibender Sehverlust eintreten kann. Aus diesem Grund sollten Sie im Zweifel Ihren Hausarzt zu Rate ziehen.

Was können Sie selber bei einer Augenentzündung unternehmen?

  1. Falls sich in den Augen viel Schleim oder Eiter befindet, dann sollten Sie Ihr Auge mit einem sauberen Tuch, getränkt mit ein wenig Leitungswasser, reinigen. Reinigen Sie Ihr Auge von Außen nach Innen.
  2. Tragen Sie keine Kontaktlinsen bis die Entzündung vollständig abgeheilt ist.
  3. Verwenden Sie kein Augen-Make-Up bis die Augeentzündung abgeheilt ist.

Einer Augenentzündung vorbeugen

Als medizinische Biologin sehe ich häufig Menschen mit einer Augenentzündung. Dennoch kann man diesen Beschwerden in den meisten Fällen vorbeugen. Aus diesem Grund gebe ich Ihnen die nachfolgenden Tipps mit auf den Weg:

  1. Berühren Sie Ihre Augen nicht und vor allem nicht mit dreckigen Händen.
  2. Falls Sie Ihren Augen dennoch berühren müssen, dann waschen Sie sich zunächst gründlich die Hände.
  3. Waschen Sie Ihre Augen umgehend aus, sobald diese mit einer chemischen oder reizenden Substanz in Berührung gekommen sind.
  4. Schützen Sie Ihre Augen: Verwenden Sie falls nötig eine Sonnenbrille oder Schutzbrille.

Tränende Augen

Schräg über den Augen befinden sich die Tränendrüsen. Diese produzieren Tränenflüssigkeit die über die oberen Augenlider ins Auge gelangt. Die Tränenflüssigkeit sorgt dafür, dass die Augen jederzeit ein wenig feucht bleiben. Bei Emotionen oder Reizen kann das Auge womöglich mehr Tränenflüssigkeit produzieren als üblich. Hierdurch werden die Reizstoffe entfernt.

Ursachen von tränenden Augen

Falls Ihr Auge übermäßig tränt, dann kann das unterschiedliche Ursachen haben. So kann z.B. ein Staubkorn in die Augen gelangt sein. Zudem kann es zu einer Verstopfung des Tränensystems gekommen sein, wodurch zu viel Tränenflüssigkeit produziert wird. Zum Schluss können auch ausgetrocknete Augen dafür sorgen, dass zu viel Tränenflüssigkeit produziert wird.

Behandlung von tränenden Augen

Ein tränendes Auge kann auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Falls das tränende Auge die Folge einer Überempfindlichkeit ist oder eines Haares im Auge, dann sollte der Reizstoff einfach aus dem Auge entfernt werden. Werden die tränenden Augen jedoch durch ein Problem mit dem Tränensystem verursacht, dann kann eine Operation womöglich die einzige Lösung bieten. Die Verstopfung wird behandelt indem die Position der Tränendrüsen und/oder des Augenlides angepasst werden um die Tränenbildung zu vermindern. Auch können bei tränenden Augen künstliche Tränen die Lösung bieten. Das klingt zwar befremdlich, falls jedoch die tränenden Augen durch ausgetrocknete Augen verursacht werden dann sorgen die künstlichen Tränen dafür, dass die Augen länger feucht bleiben wodurch weniger Tränen produziert werden.

Durch eine gute Hygiene können Sie einer Augenentzündung häufig ebenfalls vorbeugen. Einem tränenden Auge kann man leider nicht immer vorbeugen. Mein Rat lautet daher, dass Sie mit Ihren Augen sehr sorgsam umgehen sollten. Sie haben lediglich ein Paar für Ihr gesamtes Leben. Suchen Sie daher im Zweifel immer Ihren Hausarzt auf.

Hinweis: Der Inhalt dieses Artikels spiegelt lediglich die Meinung des Autors wieder und nicht (zwingendermaßen) die von Dokteronline.com.