Blog

5 echte Libido-Killer

5 echte Libido-Killer

5 echte Libido-Killer

Libido-Killer: Keine Lust auf Sex?

Sehr geehrte Herren, passen Sie auf: Sie dachten, dass „keine Lust auf Sex“ nur bei Frauen vorkommt? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen. Männer haben genauso wie Frauen ab und zu einmal weniger Lust auf Sex. Glücklicherweise kann man gegen ein niedriges Verlangen nach Geschlechtsverkehr (auch Libido genannt) in den meisten Fällen etwas tun. Dokteronline.com klärt Sie hier über die fünf größten Libido-Killer auf. Vermeiden Sie diese Störfaktoren und werden Sie wieder zu einem Tiger im Bett!

1. Alkohol

Ist doch lecker, so ein Bier, ein Glas Wein oder ein anderes alkoholisches Getränk… Es sorgt für Entspannung und reduziert die Hemmschwelle ein wenig, wodurch Sie mehr Lust auf Sex haben und im Bett auch besser performen. Oder nicht? Äh… leider nicht. Alkohol hat sehr wohl einen entspannenden Effekt, wenn Sie bei ein oder zwei Gläsern bleiben. Trinken Sie jedoch mehr, dann verursacht Alkohol leider das Gegenteil. Die Folge: eine sinkende Libido. Außerdem kann zu viel Alkohol auch Erektionsprobleme hervorrufen. Bleiben Sie deshalb lieber bei einem Glas Wasser.

2. Fett, Zucker und Salz

Lieben Sie fettiges Essen, salzige Snacks und Süßigkeiten? Dann haben wir leider schlechte Nachrichten für Sie: Diese Leckereien sorgen für eine Gewichtszunahme. An sich ist das vielleicht kein Problem, aber ein dicker Bauch sorgt leider auch für einen niedrigen Testosteron-Spiegel. Und genau dieses Hormon ist für die Lust auf Sex unglaublich wichtig. Meiden Sie deshalb die Kekse und Schokolade und laufen Sie in einen weiten Bogen um die Pommesbude herum. Sie werden schon sehen, dass es einen Unterschied macht. Ein oder zwei Kilos zu verlieren, kann in den meisten Fällen schon dabei helfen, Ihr Sexleben wieder zu verbessern.

3. Schlafmangel

Übermüdung kann ein echter Libido-Killer sein. Untersuchungen haben gezeigt, dass Schlafmangel zu einem niedrigen Testosteronspiegel führt. Von einer kurzen Nacht mit Schlafproblemen werden Sie also nicht nur missmutig, sondern verlieren auch Ihre Lust auf Sex. Besonders junge Eltern leiden häufig unter Schlafmangel – aufgrund der vielen Störungen in der Nacht. Falls möglich, versuchen Sie trotzdem zur Ruhe zu kommen. Gehen Sie frühzeitig ins Bett und schlafen Sie am Wochenende so viel wie Ihr Körper nötig hat. Hier finden Sie noch mehr Tipps für ein gutes Sexleben, falls Sie kleine Kinder haben.

4. Zu wenig Bewegung

Sitzen Sie auch den ganzen Tag am Schreibtisch und liegen abends zum Entspannen am liebsten auf der Couch? Kein Wunder, dass Sie danach keine Lust mehr haben, mit Ihrem Partner zu liebkosen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Männer, die sich mehr bewegen und regelmäßig Sport treiben, eine höhere Libido haben. Dazu kommt, dass sportliche Männer auch härtere Erektionen bekommen. Bewegung ist gut für den Blutkreislauf, wodurch die Blutgefäße (und auch die „da unten“) in einen Topzustand kommen. Außerdem sorgt Bewegung für die Produktion von Serotonin und Dopamin. Dies sind Stoffe, die Ihrem Sex-Verlangen einen gehörigen Anschub geben. Also auf geht’s!

5. Trott

Sie sind schon jahrelang zusammen und jeder Geschlechtsverkehr läuft im Endeffekt nach einem festen Muster ab. Reizt das noch? Nein, natürlich nicht. Trott ist der Libido-Killer Nummer eins. Darum ist es wichtig, ab und zu einmal etwas Neues auszuprobieren. Geben Sie sich gegenseitig eine (erotische) Massage, überraschen Sie Ihren Partner mit einem sexy Geschenk, probieren Sie einmal eine neue Stellung aus. Sie werden sehen, dass solche kleinen Veränderungen gut tun. Im Internet gibt es zahlreiche Tipps, die dabei helfen, die Lust auf Sex zu steigern.

Haben Sie trotz dieser Tipps weiterhin ein geringes Verlangen nach Sex? Es gibt auch Behandlungen, welche die Libido erhöhen, sodass Ihr Sexleben wieder auflebt. Oder sprechen Sie einmal mit Ihrem Hausarzt. Dieser kann die Ursachen der Beschwerden untersuchen und Sie gegebenenfalls zu einem Therapeuten verweisen.